Jahresarchiv: 2011

Erfolge in St. Gallen

Alle Karateschulen des Kantons wurden zum 1. Chlaus Turnier nach St. Gallen eingeladen. Zum Kräftevergleich in Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Freikampf) trafen sich die Karatekas im Alter ab 8 Jahren bis zur Elite.Das Karate Center Rapperswil-Uznach war mit 24 WettkämpferInnen vertreten. Insgesamt 11 Gold-, 9 Silber- und 15 Broncemedaillen gingen an den Obersee.Romina Baschung startete nach ihrer Ernennung zur Sportlerin des Jahres der Stadt Rapperswil topmotiviert in dieses Turnier. Sie liess ihren Gegnern und Gegnerinnen sowohl in der Kata als auch im Kumite keine Chance und gewann beide Kategorien souverän. Shomshanok Benz durfte sich gleich 4 x Gold umhängen lassen, zweimal im Einzeln und zweimal im Team, zusammen mit Luana Germanà und Sarina Erne. Weitere Goldmedaillen verdienten sich: Dennis Heusser, Sara Kondor, Seya Petermann, Manuel Peduto und Yanick Kyd.2. Plätze:Luana Germanà, Patricia Sieber, Noah Altenburger, Rocco Napoli, Sarina Erne, Jasmin Schneider, Philippe Caduff, Pascal Bürge, U14 Teamkumite mit Patricia Sieber, Jasmin Schneider, Sara Kondor.
3. Plätze:
Sarina Erne, Sara Kondor, Jasmin Schneider, Jan Kofler, Philippe Caduff, Alex Muff, Mauro Kohler, Regina Tiefenauer, Yanik Vranjes, Faruk Bayar, Rocco Napoli, Luana Germanà, Dennis Heusser, Teamkumite mit Dennis Heusser, Gian Bürer, Seya Petermann.
Rangliste gesamt

Junior Karate League in Herzogenbuchsee, 27.11.11

Tolle Erfolge am 3. Junior Karate League für die Kids vom Wettkampfteam Rapperswil-Uznach. 9 x Gold, 4 x Silber, 6 x Bronze! 350 Kinder im Alter von 6-13 Jahren aus 26 verschiedenen Karateschulen in der Schweiz kämpften in den Kategorien Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Zweikampf) um die Medaillen.

Ein Teil der erfolgreichen Kids auf der Heimreise

1. Ränge:
Benz Shomshanok, Kata
Klaric Iva, Kumite
Marti Anna, Kata
Marti Anna, Kumite
Marti Laura, Kata
Petermann Seya, Kumite
Ruepp Jonas, Kata
Scherrer Noemi, Kumite
Schläpfer Lorena, Kumite
2. Ränge:
Caduff Philippe, Kumite
Kohler Mauro, Kumite
Marti Laura, Kumite
Schläpfer Lorena, Kata
3. Ränge:
Benz Shomshanok, Kumite
Erne Sarina, Kata
Klaric Iva, Kata
Klaric Ivon, Kata
Klaric Ivon, Kumite
Scherrer Noemi, Kata
5. Ränge:
Altenburger Noah, Kata
Altenburger Noah, Kumite
Bürer Gian, Kumite
Germanà Luana, Kata
Germanà Luana, Kumite
Kohler Mauro, Kata
Kondor Arisara, Kumite
Scherrer Anna, Kumite
Schneider Jasmin, Kumite
Sieber Patricia, Kata
Zeitungsbericht Südostschweiz

7 Medaillen an den Schweizermeisterschaften

Edelmetall in der Krone
Für die besten Schweizer Karatekas endet die Wettkampfsaison traditonellerweise mit der Schweizer Meisterschaft. Diese fand heuer in der Zürcher Saalsporthalle auch mit neun Qualifizierten des Krone-Teams Rapperswil-Uznach statt.
Iva Klaric stiess in der Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) bis ins Finale vor. Die Kampfsituation erinnerte an die Schweizermeisterschaft vor einem Jahr: Gleiche Gegnerin, gleiche umstritten knappe Niederlage wie vor Jahresfrist, 3:2 Schiedsrichterstimmen.  Jonas Ruepp sorgte mit seinen technisch sauberen und präzisen Vorführungen für die zweite Medaille in der Kata, er gewann Bronce. Wiederum ins Kumite-Finale (Zweikampf) schaffte es die letztjährige Schweizermeisterin Romina Baschung. Sie musste der Luzernerin Kathrin Danioth den Vortritt lassen, durfte sich aber schliesslich Silber im Kumite umhängen lassen und wird bis nächstes Jahr den Vize-Schweizer Meistertitel hüten. Dennis Heusser, Anna Marti, Regina Tiefenauer und Iva Klaric gewannen im Kumite alle eine Broncemedaille.
Das Krone-Team qualifizierte sich für neun Starts. Daraus resultierten sieben Medaillen. Die Crew dürfte sich, trotz fehlendem Schweizer Meistertitel, mit der edlen Ausbeute zufrieden zeigen.
Iva Klaric in der Kata Rohai

3 mal Gold und 3 mal Bronce in La Chaux-de-Fonds

Zürichsee Zeitung
La Chaux-de-Fonds, bekannt als eine der höchst gelegenen Städte Europas, war am vergangenen Wochenende für einmal nicht als Uhrenmetropole Ziel von vielen SchweizerInnen. Vielmehr trafen sich erfolgreiche und hoffnungsfrohe Karate-SportlerInnen aus der ganzen Schweiz im Kanton Neuenburg.
Vom Karate Team aus der Krone Kempraten, Rapperswil reisten fünf Karate-Kids in den Jura. Für die erste Goldmedaille war das Kata Team (Gruppen-Fight gegen imaginäre Gegner) mit Shomshanok Benz, Luana Germanà und Sarina Erne verantwortlich. In der Kategorie U12 schlugen sie zuerst das Team von Tivoli Genf mit 5:0 Schiedsrichter-Stimmen, dann das Team von Cobra Fribourg mit 4:1 und im abschliessenden Finale das Team aus Zürich-Schwamendingen mit 3:2. Die drei Mädchen machten mit sauberen Techniken und einer guten Synchronität positiv auf sich aufmerksam.

In der Kategorie Kata Einzel (Kampf gegen imaginäre Gegner) U10 Knaben und Mädchen gemischt durfte sich Sarina Erne die Broncemedaille umhängen lassen. Shomshanok Benz schlug alle GegnerInnen mit 5:0 Stimmen und stiess so bis ins Finale vor. Im Entscheidungskampf um den Kategoriensieg liess sie ihrem Genfer Konkurrenten keine Chance und gewann mit 5:0 und gewann somit zum zweiten Mal Gold.
Im echten Zweikampf (Kumite) gewannen Sarina und Luana mit sehr konzentriertem Einsatz und grossem Kampfgeist je eine Broncemedaille. Shomshanok liess sich sich auch in dieser Kategorie nicht bezwingen. Im Finale schlug sie die Walliserin Laura Schlachtner mit 1:0 Punkten und realisierte mit diesem Meisterstück ein goldenes Triple.

Seya Petermann belegte im Kumite bei den Knaben U10 den guten 5. Rang, Dennis Heusser gewann seinen ersten Kampf, schied dann knapp aus.

3. Swiss Karate League Fribourg

Das dritte und letzte Karate-Turnier der Swiss Karate League ging in Fribourg über die Bühne. Einerseits konnten noch notwendige Punke für die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft gesammelt werden, andererseits galt es für bereits Qualifizierte, ihre Form zu testen um schliesslich die noch notwendigen Korrekturen bis zur SM vornehmen zu können. Zeitungsbereicht Südostschweiz
Vom Karate Center Rapperswil-Uznach gewann Anna Marti ihre Kategorie Kumite souverän und durfte sich die verdiente Goldmedaille umhängen lassen. Yannick Kyd wurde erst im Finale gestoppt. Sein Widersacher war kein Geringerer als Kujtim Bajrami, Broncemedaillengewinner der Europameisterschaften dieses Jahres. Yannick gewann Silber und die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft. Mit Ihrer gewonnenen Broncemedaille wird auch Romina Baschung an den nationalen Titelkämpfen dabei sein. Fünfte Plätze – und somit nur knapp am Podest vorbei fanden sich nach dem Wettkampf die Rapperswil-Uznacher Anna Marti (Kata), Jonas Ruepp (Kata), Yannick Kyd (Kumite Elite) Philippe Caduff  (Kumite) und Robin Gisler (Kumite).
Vom Team aus der Krone Kempraten sind nun 10 SportlerInnen für die Schweizermeisterschaften vom 19. und 20. November in der Saalsporthalle in Zürich qualifiziert:
Anna Marti (Kata und Kumite), Iva Klaric (Kata und Kumite),  Dennis Heusser (Kumite), Regina Tiefenauer (Kumite), Tamara Tiefenauer (Kumite), Nicolas Gisler (Kumite), Romina Baschung(Kumite), Yannick Kyd(Kumite), Melina Hofstetter (Kumite), Jonas Ruepp (Kata).
Rangliste:
Kumite Individual female U12
1. Marti Anna
Kumite Individual male U21 -68 kg
2. Kyd Yannick
Kumite Individual female U21 -53 kg
3. Baschung Romina
Kata female 11 years
5. Marti Anna
Kata male 12 years
5. Ruepp Jonas
Kumite Individual male Seniors -67 kg
5. Kyd Yannick
Kumite Individual male U14 -45 kg
5. Caduff Philippe
5. Gisler Robin
Anna Marti im Finalkampf mit Gyakuzuki