3 mal Gold und 3 mal Bronce in La Chaux-de-Fonds

Zürichsee Zeitung

La Chaux-de-Fonds, bekannt als eine der höchst gelegenen Städte Europas, war am vergangenen Wochenende für einmal nicht als Uhrenmetropole Ziel von vielen SchweizerInnen. Vielmehr trafen sich erfolgreiche und hoffnungsfrohe Karate-SportlerInnen aus der ganzen Schweiz im Kanton Neuenburg.

Vom Karate Team aus der Krone Kempraten, Rapperswil reisten fünf Karate-Kids in den Jura. Für die erste Goldmedaille war das Kata Team (Gruppen-Fight gegen imaginäre Gegner) mit Shomshanok Benz, Luana Germanà und Sarina Erne verantwortlich. In der Kategorie U12 schlugen sie zuerst das Team von Tivoli Genf mit 5:0 Schiedsrichter-Stimmen, dann das Team von Cobra Fribourg mit 4:1 und im abschliessenden Finale das Team aus Zürich-Schwamendingen mit 3:2. Die drei Mädchen machten mit sauberen Techniken und einer guten Synchronität positiv auf sich aufmerksam.

In der Kategorie Kata Einzel (Kampf gegen imaginäre Gegner) U10 Knaben und Mädchen gemischt durfte sich Sarina Erne die Broncemedaille umhängen lassen. Shomshanok Benz schlug alle GegnerInnen mit 5:0 Stimmen und stiess so bis ins Finale vor. Im Entscheidungskampf um den Kategoriensieg liess sie ihrem Genfer Konkurrenten keine Chance und gewann mit 5:0 und gewann somit zum zweiten Mal Gold.

Im echten Zweikampf (Kumite) gewannen Sarina und Luana mit sehr konzentriertem Einsatz und grossem Kampfgeist je eine Broncemedaille. Shomshanok liess sich sich auch in dieser Kategorie nicht bezwingen. Im Finale schlug sie die Walliserin Laura Schlachtner mit 1:0 Punkten und realisierte mit diesem Meisterstück ein goldenes Triple.

Seya Petermann belegte im Kumite bei den Knaben U10 den guten 5. Rang, Dennis Heusser gewann seinen ersten Kampf, schied dann knapp aus.