Swiss Karate League Turnier in Zürich 22.+23.09.2007

1 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze für Karatekas aus Rapperswil!
In der Saalsporthalle in Zürich fand am 22. und 23. September das dritte Turnier der Swiss Karate League des Jahres 2007 statt. Geboten wurde hoch stehender Sport in allen Kategorien. Das Wettkampfteam der Shukokai-Karate-Schule Rapperswil trat mit ambitionierten KämpferInnen an. Sie wollten die letzten wertvollen Punkte für die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft sammeln.

Oskar Dietschi schaffte es gleich zweimal in die Punkteränge. Im Zweikampf schied er zwar trotz beeindruckender Leistung im Kampf um eine Medaille ganz knapp aus. Mit seiner Kata-Darbietung, dem Kampf gegen imaginäre Gegner, liess er sich aber die erste bronzene Auszeichnung für Rapperswil nicht nehmen. Zum wiederholten Mal konnte er diese Saison das begehrte Treppchen besteigen.

Bericht Linth-Zeitung vom 28. September 2007

Julian Stoop tat es ihm gleich. Obwohl der junge, talentierte Kämpfer eher unter seinen Möglichkeiten blieb, reichte es für eine bronzene Auszeichnung in der Kategorie Kata.

Nida Sentürk brachte im Zweikampf der Mädchen die erste weibliche Bronzeauszeichnung ins Trockene. Die Damen trumpften weiter überzeugend auf. Ein Erfolg für Vanessa Marra war längst fällig. Mit gutem Selbstvertrauen, kämpferischem Biss und Überzeugung kämpfte sie sich verdient auf den zweiten Platz im Kumite vor. Romina Baschung tat es ihr gleich. Sie beherrschte die Kategorie, bis sie ein rückwärts Stolperer im Finalwettkampf aus dem Konzept brachte. Diese Unsicherheit im letzten Fight nutzte ihre Gegnerin zum Sieg. Auch das Kata Team der Damen Elite zog am Silberstrick. Präzise und synchron schafften es Rita Gadient, Madlaina Gremlich und Andrea Wullschleger zum ersten Mal ins grosse Finale.

Die letzte silberne Auszeichnung liess sich der überraschende Martin Eberle umhängen. In der anspruchsvollen Kategorie der Junioren Herren bis 70 Kilogramm Kampfgewicht erkämpfte er sich in seinem 2. Auftritt in dieser Kategorie gleich den zweiten Rang. Dieser Erfolg ist um so bemerkenswerter, als die entscheidenden Punkte mit einem wunderschönen Ura Mawashi Geri verdient wurden. Martin konnte den Vorsprung über die Zeit bringen, obwohl er nach einem unbeabsichtigten Treffer auf den Solarplexus kurz zu Boden musste.

Held des Tages aus Rapperswiler Sicht war zweifellos Kaan Sentürk. Im Zweikampf hatte er sich unter guter Kontrolle, setzte exklusive Fausttreffer. In seiner Kategorie gewann er selbst den Final-Fight gegen den amtierenden Schweizer Meister souverän.

Die Schweizer Meisterschaften finden am 17./18. November in Biel statt. Die eine oder andere Medaille liegt durchaus im Bereich der Rapperswiler Möglichkeiten.