Zweites Junior Karate League Turnier Thun

Das zweite Karate League Turnier in der Geschichte des Schweizer Kampfsportes fand in Thun statt. Im Feld der 380 Teilnehmeinnen aus 27 verschiedenen Schulen behaupteten sich erfolgreich die Kämpferinnen und Kämpfer vom Karate Center Rapperswil. Es gelang ihnen in überzeugender Manier, die Leistungen, die sie mit dem vermeintlichen Heimvorteil in Rapperswil erreicht hatten, eindrücklich zu bestätigen.

Bei einer morgendlichen Abfahrtszeit um 05.45 Uhr erstaunt es vielleicht ein wenig, wie erfreulich  sich die Schlussbilanz präsentiert. Da war ein ganzes, junges Team, das sich in würdiger Manier der Jury und den GegnerInnen präsentierte. Und da waren EinzelkämpferInnen, die neben dem Willen auch das notwendige Talent zu grossen Leistungen haben. Jonas Ruepp holt momentan das Maximum aus seiner Topform, Philippe Caduff musste sich nur dem mehrfachen Schweizermeister beugen, Patricia Sieber verdiente sich ihre Kumite-Medaille mit vorbildlichem, tollen Kampfgeist, Laura Marti überzeugte mit sehr explosiven, schnellen, perfekt getimten Techniken, Shomshanok Benz durfte sich gleich zweimal mit Gold krönen lassen. Mit Anna Marti, Lorena Schläpfer, Luana Germana und Philippe Caduff liessen sich weitere KämpferInnen aus der Krone Kempraten gleich zweimal mit Edelmetall auszeichnen.

Resultate:

Kata

1.  Rang          Shomshanok Benz

2.  Rang          Lorena Schläpfer

2.  Rang          Anna Scherrer

2  Rang          Anna Marti

3.  Rang          Luana Germana

3.  Rang          Philippe Caduff

3.  Rang          Jonas Ruepp

 

Kumite

1.  Rang          Lorena Schläpfer

1. Rang          Shomshanok Benz

2.  Rang          Laura Marti

2.  Rang          Philippe Caduff

3.  Rang          Luana Germana

3.  Rang          Seya Petermann

3.  Rang          Patricia Sieber

3.  Rang          Anna Marti

3.  Rang          Larissa Meier

Shomshanok in der Kata Heian Nidan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jonas in der Rohai Kata

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amerino Bernet als Schiedsrichter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schiedsrichter Michael Flach